Die Thomas-Mann-Halle

/Die Thomas-Mann-Halle
Die Thomas-Mann-Halle2018-07-24T19:52:09+00:00

in der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Festakt am 26. September 2002

Die Bemühungen um ein würdiges Andenken an den 40-jährigen Aufenthalt Thomas Manns in München erfuhren am 26. September 2002 einen neuen Höhepunkt. Die Ausstellungshalle ‚Nord’ im Hauptgebäude der Ludwig-Maximilians-Universität München wurde auf Initiative des damals scheidenden Rektors der Universität Prof. Dr. Heldrich (1935-2007) in „Thomas-Mann-Halle“ umbenannt. Dazu war es dem Thomas-Mann-Förderkreis gelungen, eine von Thomas Mann langjährigem Verleger Dr. Gottfried Bermann Fischer (1897-1995) um 1970 gestaltete Bronzebüste zu erwerben. Bei einem kleinen Festakt wurden die Halle und die Bronzebüste der Öffentlichkeit präsentiert. Ein Filmportrait von Eberhart Görner aus dem Jahre 1994 stellte die Verleger- und Künstlerpersönlichkeit Dr. Bermann Fischers vor.

Die drei Reden des Abends widmeten sich:

Prof. Dr. h. c. mult.
Thomas Mann
1875 – 1955
Schriftsteller und Nobelpreisträger

Bronzeportrait (1970) von
Dr. Gottfried Bermann Fischer
1897 – 1995
Arzt und Verleger

Dauerleihgabe des
Thomas-Mann-Förderkreis München e.V.

Foto: Wolfgang Pulfer, München